Pflanzverfahren


Die Pflanzung erweist sich im Vergleich zu wurzelnacktem Pflanzmaterial als unproblematisch, da der Altmühltaler Pflanztopf ein festes Gebinde aus Quelltopf, Pflanze und Schutznetz darstellt, die Wurzeln geschützt sind und bei der Pflanzung nicht verletzt und deformiert werden können. Das Anzuchtsubstrat bleibt für optimale Startbedingungen erhalten.

Es ist kein spezielles Fachwissen für die Pflanzung notwendig.

Je nach Standort und Bodenbeschaffenheit gibt es verschiedene Möglichkeiten der Pflanzung. Dazu beraten wir Sie gerne.

Das ergonomische Arbeiten in aufrechter Haltung ist rückenschonend und zeitsparend.

Die Motivation während der Pflanzung ist deutlich gesteigert. Da die bereits gesetzten Jungpflanzen gut sichtbar sind, ist schnell ein befriedigendes Pflanzbild zu erkennen.

Beim Setzen in einem vorgegebenen Pflanzverband lässt sich die Verteilung durch die bessere Sichtbarkeit optimaler und einfacher koordinieren.